IT Business Management (B.Sc.) akkreditiert für Operative Professionals

Geschätzte Lesezeit: 2 Minuten

Der Weg eines Azubi zum Operative Professional ist nicht der leichteste. Es erfordert viel Einsatz, Willensstärke und natürlich auch „Kleingeld“ das gewünschte Zertifikat am Ende in den eigenen Händen halten zu dürfen.

Ursprünglich stammt die Idee des Bachelor Professional aus den Berufsausbildungen ohne Meister-Ebene. Fachinformatiker z.B. waren nach Ihrer Ausbildung nicht in der Lage sich auf „Meister-Niveau“ fortzubilden.

So wurde 2008 der Bachelor Professional eingeführt. Ein Titel welcher es nach und nach zu einer immer größeren Akzeptanz, um nicht zu sagen Ruhm, in der Wirtschaft geschafft hat und sich nun über immer mehr Ausbildungszweige ausdehnt.

Ende 2019 wurde vom Bundesrat das neue Berufsbildungsgesetz verabschiedet. Damit wird es künftig neue Abschlussbezeichnungen der höheren Berufsbildung geben. Ab Anfang 2020 wird nun offiziell der Meistertitel beispielsweise durch den „Bachelor Professional“ – die Bezeichnung für die zweite Fortbildungsstufe – ergänzt. Die dritte Fortbildungsstufe heißt „Master Professional“, dort ist der geprüfte Betriebswirt (HwO) angesiedelt.

Ein großer Sieg für das Duale-Ausbildungssystem in Deutschland, welches neben der universitären Ausbildung immer mehr ins Abseits geriet.
Trotz der internationalen Anerkennung der „deutschen Ausbildung“ hat sich hierzulande das Studium in der gesellschaftlichen Wahrnehmung durchgesetzt.
Erfolg, Gehalt und ein hoher Stellenwert der eigenen Ausbildung sind Attribute welche mittlerweile direkt an das Studium geknüpft sind. Diese Wahrnehmung soll sich nun über die kommende Jahre wieder normalisieren und beide Ausbildungssysteme als ebenbürtig & erfolgsversprechend darstellen.

Unternehmen welche vor einigen Jahren nur auf universitär Ausgebildete Menschen setzten, öffnen sich nun immer mehr gegenüber dem Bachelor Professional und erkennen ebenfalls den großen Mehrwert hinter dieser Fortbildung.

Universitäten beginnen mit der Anerkennung

Die HSW-Hameln Beispielsweise bietet seit 2019 die Anerkennung von 89ECTS in ihrem berufsbegleitenden und akkreditierten Studiengang „IT Business Management (B.Sc.)“ für Operative Professionals.
Vor einigen Jahren noch ein „Unding“ in Deutschland und nur über ausländische Studien-träger mit all den Anerkennungs-Problemen möglich, öffnen sich nun auch deutsche Universitäten und erkennen die Leistung der Operative Professionals an.

2020 ist ein spannendes Jahr für die duale Ausbildung. Mit neuen Möglichkeiten und der Tatsache das sich etablierte Einrichtungen erneut, oder zum ersten mal zur dualen Ausbildung bekennen, ist ein klares „Statement“ in die Bevölkerung.
Auch mit einer Ausbildung kann man heute so erfolgreich wie mit einem Studium sein!

Diesen Inhalt teilen